Ich. – so hieß einst das Buch von Oliver Kahn. Ich habe es kürzlich erst gelesen. Teilweise eine ganz schöne Qual. Soviel Blabla will ich dir nicht antun. Dabei bin ich gerade wieder auf dem besten Weg, abzuschweifen. Also: ich, das ist in diesem Fall der Thomas. Der Thomas ist Freizeit-Fotograf. Freizeit bedeutet meistens Reisen, in letzter Zeit aber auch öfter mal einfach so. Ganz ohne Urlaub, sondern in der Stadt, im Wald, auf Wiesen. Du weißt, was ich meine. Ganz so lange fotografiert der Thomas noch gar nicht – seit Mitte 2013. Es wird aber langsam besser – und damit das Equipment teurer. Thomas fotografiert zwar immer noch mit seiner ersten DSLR-Kamera, eine K30 von Pentax. (Die Marke kennt der normale Hobbyknipser eigentlich nicht. Deswegen wird Thomas auch immer recht verwundert angeschaut, wenn er damit rumläuft. Und weiß ist sie auch noch…) Aber Thomas‘ Objektivpark ist mittlerweile stark gewachsen, nach dem die ersten 2 Jahre fast ausschließlich das Kit-Objektiv zum Einsatz kam. Generell ist Thomas nicht so der Weitwinklige. Sein Lieblingsobjektiv ist ein 50-135mm, weil es den Blick oft so schön verdichtet.

Auf dieser Website zeigt dir Thomas zum einen seine Weltgeschichten. Geschichten aus aller Welt, die ihm in Erinnerung geblieben sind und die es wert sind, erzählt zu werden. Denkt Thomas zumindest. Manchmal macht das Wort hier die Musik, manchmal ist der Text nur nette Beigabe, weil das Bild schon seine eigene Geschichte erzählt. In der Reisen-Kategorie kannst du dir einen Überblick über Thomas‘ längere Reisen verschaffen und ein bisschen mitreisen. Seriöse Fotografie ohne großen Schnick-Schnack findest du in den Sammlungen.

Falls dir die Arbeit von Thomas gefällt, dann sag es ihm einfach. Das freut ihn immer. Kontaktmöglichkeiten findest du ganz unten auf jeder Seite. Oder du kaufst einfach ein Bild von ihm, das freut nämlich auch seinen knappen Geldbeutel. Dazu auch einfach mit ihm in Kontakt treten oder in seiner ArtboxOne– oder PhotoCircle-Galerie stöbern. Und wenn du deinen ganz netten Tag hast, empfiehlst du ihn sogar weiter. Falls dir nicht gefällt, was er macht, kannst du Thomas das auch gerne sagen. Kritik ist immer gut, wenn sie konstruktiv ist. Ansonsten: vielen Dank fürs reinschauen. Komm‘ bald mal wieder vorbei, es ändert sich ständig etwas.

Thomas, Gebirge, Condoriri, Bolivien